Details zur Behandlung

  • Kosten                                     2,000€
  • Anästhesie                             Dämmerschlaf-Narkose
  • Behandlungsdauer               15-30 Minuten
  • Krankenhausaufenthalt       1-2 Tage
  • Rückkehr an die Arbeit        1-2 Tage

Was ist ein Magenballon?

Im Gegensatz zu anderen Methoden, ist der Magenballon eine vollkommen andere Möglichkeit, um abzunehmen und die Gewichtsreduktion voranzutreiben. Viele kennen sich eher weniger mit diesem Thema aus.

So ist der Magenballon beispielsweise das vollkommene Gegenstück zu operativen Eingriffen wie dem Magenband oder dem Schlauchmagen. Der größte Unterschied besteht darin, dass es ein nicht-operativer Eingriff ist.

Mit einem Magenballon wird Übergewicht behandelt, allerdings wirkt diese Maßnahme eher untersützend. Der Magen ballon ist mit Flüssigkeit oder Luft gefüllt und wird während einer Magenspiegelung
im Darm-Trakt eingesetzt. Der Ballon besteht in den meisten Fällen aus Silikon und stellt eine wirkungsvolle Lösung dar, um das Leben zu verändern und den Traumkörper zu bekommen.

Eine Effektive Wirkungsweise zeichnet den Magenballon aus

Der Magenballon zählt zu den Eingriffen, die sehr wirkungsvoll sind. Dabei ist die Basis recht einfach. Der gefüllte Ballon nimmt Platz im Magen ein und sorgt bereits nach kleineren Nahrungsaufnahmen dafür, dass Sie sich schneller satt fühlen.

Sie werden weniger essen, da der Ballon sich gegen die Magenwand dehnt. Der Magen ballon ist allerdings
nur eine temporäre Lösung und wird in der Regel bereits nach wenigen Monaten wieder entfernt. Ehe Sie sich allerdings für einen Magenballon in der Türkei entscheiden, sollten Sie sich darüber informieren.

Neben den Magenballon sollten Sie verstehen, dass dies nur ein Teil der Behandlung ist. Wenn Sie Ihren Wunschkörper erreichen möchten, müssen Sie die Lebensgewohnheiten verändern. Dazu zählen vor allen Dingen Bewegung undeine ausgewogene Ernährung.

Welche Vorteile hat der Magenballon?

Bevor Sie sich für den Einsatz eines Magenballon in der Türkei entscheiden, sollten Sie erst
einmal die Voraussetzungen und Vorteile kennen. So viel Vorweg: der Magenballon ist ein Eingriff für übergewichtige Menschen und wird für die Unterstützung zum Abnehmen verwendet.

Menschen, die einen BMI zwischen 27 und 32 haben, eignen sich für den Einsatz. Häufig wird der
Magenballon bei Menschen eingesetzt, die zwischen 85 und 125 kg wiegen. Wie wirksam ein Magen ballon, hängt von Ihnen als Person ab.

Manche nehmen innerhalb von zwei bis drei Monaten um die 10 Kilogramm ab, bei anderen sind es 20.
Der Erfolg von dem 6 Monate Ballon hängt davon ab, wie Sie sich in der Folgezeit ernähren
und bewegen. Der größte Vorteil dieser Behandlungsmethode besteht darin, dass es sich um einen nicht-invasiven Eingriff
handelt und keine OP mit Vollnarkose erforderlich ist.

Die weiteren positiven Aspekte

Wenn Sie sich für einen Magen ballon in der Türkei entscheiden und den Kosten ebenfalls bewusst sind,
profitieren Sie von weiteren Vorteilen.

Der Magenballon ist nur ein temporäres Einsetzen und wird nach wenigen Monaten bereits wieder entfernt. Im Gegensatz zu anderen Methoden bleibt beim Einsetzen des Magenballons der Magen intakt und es kommt zu keinerlei langfristigen Veränderungen.

Dementsprechend gibt es viele Annehmlichkeiten, die mit dem Magen ballon entstehen. Bedenken sollten
Sie bei dieser Variante jedoch stets, dass Sie selbst für Ihren Körper verantwortlich sind und die
Ernährung anschließend umstellen müssen. Wenn Sie Fragen zum Magenballon haben oder zum Thema Magenballon Kosten Türkei, so beraten wir Sie im Gespräch gerne.

Magenballon: Risiken und Komplikationen

So gut wie jeder medizinischer Eingriff birgt ein gewisses Risiko und kann Komplikationen mit
sich bringen. Wenn Sie sich für einen Einsatz des Magenballons entscheiden, ist das Risiko deutlich geringer. Dennoch sollten Sie sich vor dem Einsetzen eines Magenballons in der Türkei informieren und sich umfassend beraten lassen.

Wir übernehmen dies gerne und beantworten all Ihre Fragen. Da es ein nicht-invasiver Eingriff ist, fällt das Risiko deutlich geringer aus. Die folgenden Risiken passieren äußerst selten. So kann es zu Verletzungen durch das Endoskop kommen.

Der Magenballon wird im Rahmen einer Magenspiegelung eingesetzt und ist im Gegensatz zu anderen
Eingriffen am Magen mit einem eher geringen Risiko verbunden.

Nebenwirkungen können beim Einsetzen eines Magenballons auftreten

Die Risiken sind gering, allerdings können Sie nach dem erfolgreichen Einsetzen Nebenwirkungen erleiden. Typische Beschwerden in den Folgetagen können wie z.b. Bauchschmerzen, Sodbrennen, Erbrechen oder auch Übelkeit sein.

Im Normalfall sind diese Probleme jedoch nur kurzfristig und verschwinden anschliessend in wenigen Tagen
wieder von selbst. Äußerst selten kann ein Magenballon auch Herzrhytmusstörungen verursachen.

Falls der Magenballon platzen sollte, so müssen Sie diesen entfernen lassen. Ansonsten kann es zum Darmverschluss kommen. Die Komplikationen und Nebenwirkungen sind jedoch äußerst gering und der Magenballon ist gerade gegenüber anderen Eingriffen mit einem sehr geringen Risiko verbunden.